Hausbox Analysemethoden


Der Kunde bestellt ...
... bequem über das Internet (oder auch per Telefon bzw. Fax) seine gewünschten Lebensmittel und Waren. Seinen "Einkaufszettel" pflegt er künftig Online und wählt den gewünschten Lieferrythmus (1x, 2x oder 3x pro Woche).
Der Händler stellt ...
... die Aufträge in den Abendstunden für jede Region zusammen. Die Waren werden direkt in die Boxen kommissioniert.
Der Lieferant stellt ...
... in den frühen Morgenstunden die Hausbox mit den Waren im Stadtlieferwagen zu und befestigt sie an der Vorrichtung der Hauswand.

Der logistische Leitsatz lautet:
        Kommissioniereinheit   =   Versandeinheit   =   Bereitstelleinheit


Die Box
- Die "Hardware" zur entkoppelten Übergabe der Waren an den Kunden ist eine rollbare Kühlbox. Sie ist ausgestattet mit einer diebstahlsicheren Befestigungsmöglichkeit zur Arretierung an der Hauswand, dem Gartentor oder auf einem separaten Sockel. Die Boxen sind untereinander koppelbar, um auch größere Bestellungen abwickeln zu können.
Ihr elektronisches Schloß kann ausschließlich vom Kunden über seinen Zahlencode oder seine Kundenkarte geöffnet und somit die Box von Ihrer Befestigung gelöst werden.
Ihre Größe ist modular abgestimmt auf die Europalette und zur Aufnahme von einer beliebigen Getränkekiste geeignet.
  • Zustellung unabhängig von der Anwesenheit des Kunden
  • geeignet für Food- und Non-Food-Produkte
  • rollbar
  • gekühlt


Zu den Ergebnissen der Umfrage